Berichte

Ballonmeisterschaften

Wieder tolle Eindrücke bei den Hessischen Ballonmeisterschaften!ballon

2_ballone_im_abflug

ballon_im_anflug

Die Erweiterung der Friedhofskapelle ist fast fertig

Liebe Mitbürger,

am 20.3.2009 installierte Horst Staffel mit freundlichen Helfern an der Friedhofshalle ein großes, modernes Kreuz. Nun wird nur noch darüber beraten, ob dieses Kreuz eine dezente Beleuchtung erhalten soll. Der schöne, leichte Anbau ist also fast fertig gestellt und wir können uns gemeinsam über die gelungene Konstruktion, die mit Sorgfalt und großem  handwerklichen Können umgesetzt wurde, freuen. Eine große Zahl engagierter Helfer und Akteure haben dies ermöglicht. Viele Arbeitsstunden wurden in Eiseskälte geleistet. Dafür bedanke ich mich im Namen des Ortsbeirates recht herzlich bei allen Helfern!

Wir werden bald einen geeigneten Termin für eine würdige, offizielle Übergabe finden.

Mit freundlichen Grüßen Carola Carius

 

Weiterlesen: Die Erweiterung der Friedhofskapelle ist fast fertig

Wir feiern unsere angenehme Zusammenarbeit und unseren Sieg!

Unser Dorf!


Wir haben unser Engagement für die Umsetzung vieler erfolgreicher Projekte bei "Unser Dorf hat Zukunft" und den  überaus erfreulichen Sieg beim gleichnamigen Wettbewerb  2008 endlich angemessen gefeiert! Am Samstag, den  7. Februar um 18:00 Uhr trafen sich viele, die mit diskutiert, mit gearbeitet, mit geplant und sonst in irgendeiner Form Unterstützung geleistet hatten, mit ihren Familien im Bürgerhaus.

Weiterlesen: Wir feiern unsere angenehme Zusammenarbeit und unseren Sieg!

Einweihung des Junkernpfades

W. Ferdinand

Am Samstag, den 9. November 2008 wollten wir mit einem kleinen, internen Fest inklusive gemeinsamer Wanderung mit Mittagessen am Grillplatz Bracht den neuen Wanderweg feiern.

Und das haben wir dann auch gemacht, obwohl das Wetter wenig einladend war- aber wenn man erstmal drin stand, war es gar nicht mehr so schlimm, wie es vom warmen Ofen aus ausgesehen hatte...

Nachdem einigen der vielen Helfer für ihre schnelle und gute Arbeit am Weg gedankt wurde, durchschnitt Werner Huber als "Vater des Wanderweges" ein rotes Band.

 

W. Ferdinand

Wir waren immerhin fast 60 Personen, die sich am Grillplatz mit von Werner Althaus zubereiteten Würstchen, Kaffee und Kuchen gestärkt haben.

Die Teilnehmer waren dann auch zufrieden mit dem in unglaublich kurzer Zeit fertiggestellten Wanderweg und freuten sich trotz Nieselregens an der Landschaft und der netten Gemeinschaft.

 

Zusätzliche Informationen