Nachbarschaftshilfe

Liebe Schönstädter,


wer die aktuelle Lage verfolgt, bemerkt, dass die Zahl der registrierten Infektionen kontinuierlich zunimmt. Daher sind wir gerade dabei eine Gruppe aufzubauen, welche im Fall einer Verschärfung der Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung die betroffenen Bürgerinnen und Bürger unterstützt – vor allem die Risikogruppen.

Hierfür brauchen wir Aktive, die sich beteiligen, je zahlreicher desto besser!

Bis heute haben sich einige Bürger*innen gemeldet und wir sprechen uns mit der evangelischen Kirchengemeinde ab.
Wichtig: Aktuell geht es hierbei um die nötige Vorarbeit. Wir wollen keine Panik verbreiten und werden auch keine „Hamsterkäufe“ unterstützen. In erster Linie geht es um die Beschaffung von Lebensmitteln in handelsüblichen Mengen.

Wer Kapazitäten hat, einen Beitrag für unsere Bürger zu leisten, kann sich in jeglicher Form beteiligen – darüber würden wir uns sehr freuen! Wir möchten hiermit eine Unterstützung anbieten und zum Zusammenschluss aufrufen. Keiner sollte sich allein oder ausgegrenzt fühlen.

Wie kann ich die Unterstützung in Anspruch nehmen?

1. Telefonisch
Der Kontakt kann telefonisch über Gisela Ebelt aufgenommen werden. Die Organisation findet dann in Zusammenarbeit mit dem Helferteam statt.

Telefon Gisela Ebelt: 06427/2391 Mobil: 01523/6351371


Organisatorisches:


Wir holen die Bestellung am Abgabetag zwischen 17.00 und 18:00 Uhr ab.

Wir werden an der Türe klingeln und vor dem Öffnen der Tür den Sicherheitsabstand halten.

Gut wäre, den Bestellzettel in eine Box oder Tasche dann vor die Türe zu stellen oder die Einkaufsliste vor der Türe platzieren.

Wir können Ihnen eine leere Einkaufsliste zur Verfügung stellen.

Im Bereich „Artikel“ und „Menge“ können alle Wünsche handschriftlich erfasst werden. Wenn nötig, können Sie auch den Wunsch nach einer bestimmten Marke eintragen.

Wichtig hierbei: Wir werden unsere Einkaufstouren auf unsere Einkaufsmärkte in der Umgebung beschränken. Sollte ein Bedarf für Drogerieartikel bestehen können wir auch Artikel aus der Drogerie besorgen.

Ebenfalls wichtig: Es kann durchaus sein, dass nicht alle Produkte erhältlich sind. Dazu ist auf der Liste das Kästchen „Alternative“ ankreuzbar, damit der Einkaufsservice flexibel ist.

Ebenfalls auf dem Einkaufszettel werden die Kästchen „erhalten“/„nicht verfügbar“ zu finden sein. Hier kreuzt der Einkäufer entsprechend an, ob das Produkt im Geschäft vorhanden war. 

Medikamente können Sie wie bisher bei der Cölber Apotheke bestellen und bekommen Sie von dort geliefert.

Wie wird bezahlt?
Wir bitten Sie, einen entsprechenden Geldbetrag im Voraus in Ihre Einkaufsbox oder Tasche zu hinterlegen. Über Ihre Einkaufstasche oder Box erhalten Sie den Kassenzettel, die Einkaufsliste und das Wechselgeld zurück.

Wann wird geliefert?
Das Einsammeln der Bestellungen findet jeweils am Vortag statt. Eingekauft und geliefert wird dann am nächsten Tag.
Wie bereits erwähnt, freuen wir uns über Ihre Bestellungen.

Wenn ich helfen möchte…
… einfach über die Website www.coelbe-hilfe.de oder bei den Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen der Ortsteile telefonisch anmelden.

Was ist mit den heimischen Unternehmen?
Unternehmen können Ihre Leistung über die Website www.coelbe-hilfe.de anbieten. Tun Sie unseren heimischen Unternehmen etwas Gutes und unterstützen Sie z.B. mit einer Essenbestellung oder bestellen Sie einen Gutschein.
Hof Fleckenbühl bietet von Montag bis Samstag zwischen 11.00 und 14.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 12.00 Mittagessen to go an. Auch hier können wir behilflich sein.

Die Anmeldung für freiwillige Helfer*innen sowie die Anfrage nach Einkaufshilfe bitte telefonisch über:

Gisela Ebelt, 06427/2391 Mobil: 01523/6351371

Zusätzliche Informationen

videocelebs